Das Bild zeigt eine rechte Hand, die weiße Kreide hält, und eine dunkle Tafel, auf die die Struktur eines Netzwerks mit der Kreide gezeichnet wird.

Sie befinden sich hier:

Netzwerk des EMANet-Projekts

Die Notfall- und Akutmedizin umfasst viele Akteure des Gesundheitswesens. Die Versorgung eines Notaufnahmepatienten durch das Gesundheitssystem endet nicht nach Verlassen der Notaufnahme, sondern setzt sich im ambulanten Sektor durch Kontakte zu niedergelassenen Ärzten und Ärztinnen, Physiotherapeuten und -therapeutinnen oder Pflege- und Sozialdiensten fort. Die Krankenkassen betreuen die Patientinnen und Patienten und haben einen Überblick über deren Kontakte und Versorgungswege durch das Gesundheitssystem. Gerade die vulnerable Gruppe der multimorbiden und älteren Patientinnen und Patienten benötigt möglicherweise "eigene" Versorgungspfade, die die besonderen Bedürfnisse dieser Gruppe berücksichtigen.

EMANet betrachtet die Gesundheitsversorgung aus interdisziplinärer, vielschichtiger Perspektive. Für diesen umfassenden Ansatz und für künftige Projekte und Interventionen sind Kooperationen mit unterschiedlichen Akteuren des Gesundheitswesens ein wichtiger Bestandteil der Netzwerkarbeit.