Organisationsstruktur des EMANet-Netzwerks

Die Koordinierungsstelle steuert die operationale und strategische Arbeit von EMANet.

Die zentralen Gremien von EMANet sind

  • das EMANet-Board,
  • das EMANet-Konsortium und
  • das International Advisory Board.

Sie befinden sich hier:

EMANet-Organigramm

EMANet-Koordinierungsstelle

Die Koordinierungsstelle ist die zentrale operationale und strategische Arbeitseinheit von EMANet. Sie besteht aus

  • je einer Wissenschaftlerin aus dem Arbeitsbereich Notfallmedizin CVK/CCM und dem Institut für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaften
  • sowie der koordinierenden Study Nurse.

Die Koordinierungsstelle ist das ausführende Organ des Netzwerks und verantwortlich für Auf- und Ausbau der Netzwerkstruktur sowie für die Öffentlichkeitsarbeit. Sie koordiniert übergeordnet den Ablauf der Forschungsprojekte und begleitet den Netzwerkprozess wissenschaftlich.

EMANet-Board

Das EMANet-Board ist das Gremium für die inhaltliche und organisatorische Netzwerkarbeit. Es besteht aus

  • den EMANet-Sprechern,
  • den Mitgliedern der Koordinierungsstelle,
  • einem Vertreter des Instituts für Sozialmedizin und
  • den Projektverantwortlichen der Forschungsprojekte.

EMANet-Konsortium

Die regelmäßigen Treffen des EMANet-Konsortiums führen alle Mitglieder des Netzwerks zusammen. Die Treffen dienen dem Informationsaustauch, der Diskussion der Netzwerkarbeit, dem Bericht des Projektfortschritts und der Präsentation von Zwischenergebnissen.

Mitglieder des EMANet-Netzwerkes

Wissenschaftliche Einrichtungen Charité - Universitätsmedizin Berlin Kooperierende Einrichtungen und Forschungspartner Notaufnahmen Berlin-Mitte  
Arbeitsbereich Notfallmedizin CCM, CVK Gesundheitswissenschaftliches Institut Nordost (GeWINO) der AOK Nordost Charité Campus Mitte  
Institut für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft Wissenschaftliches Institut der Ortskrankenkassen (WiDO) Charité Campus Virchow-Klinikum  
Institut für Allgemeinmedizin Gesundheits- und Sozialberichterstattung Bezirksamt Mitte St. Hedwig-Krankenhaus  
Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Psychosomatik Deutsche Gesellschaft für interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA) Bundeswehr-Krankenhaus  
Arbeitsgruppe Geriatrie (EGZB Berlin) Allgemeinärzte Netzwerk ACROSS DRK-Kliniken Mitte  
Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie Berliner Feuerwehr Jüdisches Krankenhaus  
Zentrum für muskuloskeletale Chirurgie (CMSC) Institut für Public Health, Charité Evangelische Elisabeth-Klinik  
  Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaften Franziskus-Krankenhaus  
  Pflegedirektorin der Charité    
  Berliner Patientenfürsprecherin    

International Advisory Board

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in EMANet werden durch das International Advisory Board (IAB) beraten.

Das IAB besteht aus internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit Expertise in der Notfall- und Akutmedizin und Versorgungsforschung. Das IAB prüft und korrigiert Studienprotokolle und Publikationen vor dem Hintergrund internationaler Forschungsdaten.